Tagesablauf

  • Tagesablauf der Kinderkrippengruppe

Liebes Krippenkind,

nun darfst du bald zu uns in die Krippengruppe kommen und wir hoffen du freust dich genauso darauf wie wir.

Wenn du vor 8 Uhr von deinen Eltern gebracht wirst, erwartet dich einer von uns in der Frühdienstgruppe. Diese kann entweder in der blauen, grünen oder gelben Gruppe sein. Du hast hier Gelegenheit ein paar Kindergartenkinder und die Betreuer der Kigagruppen kennen zu lernen und mit ihnen zu spielen.

Wenn du nach 8 Uhr kommst, sind deine Betreuerinnen schon im Krippengruppenzimmer. Wir wissen schon, aller Anfang ist schwer und es fällt dir bestimmt nicht leicht dich von deinen Eltern zu trennen. Aber wir sind für dich da und helfen dir deinen kleinen Trennungsschmerz zu überwinden.

Jetzt hast du bestimmt schon Hunger und setzt dich an unseren großen Esstisch. Am Dienstag und Mittwoch haben wir leckere Sachen für dich vorbereitet, an den anderen Tagen frühstückst du, was dir deine Eltern in deine Tasche gepackt haben. Wenn du satt bist, kannst du die Gruppe mit den vielen verschiedenen Spielsachen erkunden und dir Freunde suchen.

Um spätestens 9 Uhr ist die Frühstückszeit beendet und wir räumen das Geschirr auf. Wenn du schon älter bist, kannst du uns sicher helfen. Nun haben wir Zeit dich von deiner nassen Windel zu befreien.

Während wir die Gruppe gemeinsam aufräumen, singen wir unser selbstgedichtetes Lied „Wir räumen auf, la la la“.

So, nun treffen wir uns zum Morgenkreis auf unserem großen roten Teppich. Schaun wir mal wer heute alles da ist oder welches Krippenkind heute nicht bei uns sein kann. Im Morgenkreis lernen wir Lieder, machen kleine Spiele, schauen uns Bilderbücher an und vieles mehr.

Anschließend darfst du spielen, spielen und nochmals spielen……und ganz nebenbei und wie von selbst noch viel mehr lernen.

Ab und zu besuchen wir die Turnhalle im Hort, den Garten, das Bällebad oder unternehmen in unserem „Kinderbus“ einen Ausflug.

Puuuhhh….jetzt ist es ca. 10.45 Uhr, du hast viel erlebt und bist nun bestimmt wieder hungrig. Wir setzen uns wieder an unseren großen Esstisch und nehmen uns richtig viel Zeit zum Essen, weil du den Umgang mit Besteck üben darfst und wir dir dabei zur Seite stehen. Bevor wir in unseren Schlafraum gehen, wäschst du dir deine Hände, putzt dir die Zähne, wenn du schon 2 Jahr alt bist, gehst noch einmal zur Toilette oder wirst gewickelt.

Nun ist Ruhezeit, die du nach so einem erlebnisreichen Tag sicherlich nötig hast. Du kuschelst dich in dein Bettchen und hörst eine Kassette oder wir erzählen dir eine Geschichte. Vielleicht kannst du ja ein bisschen schlafen.

Ab 13.15 Uhr ist die Ruhezeit zu Ende und du bist sicher wieder bereit für neue Erlebnisse, nachdem du gewickelt und wieder angezogen bist.

Wenn du hungrig bist, steht ein kleiner Snack für dich bereit. Nun darfst du wieder mit uns oder deinen Freunden die Gruppe unsicher machen. Da du ja jetzt schon ein Krippenkind bist, hast du natürlich auch kleine Pflichten: nämlich das Spielzeug wieder aufzuräumen bevor du von deinen Eltern abgeholt wirst und nach Hause gehst.

Am Nachmittag kommen uns oft die Hortkinder besuchen, die gerne mit dir spielen und dir helfen. Spätestens um 16.00 Uhr endet dann dein aufregender Krippentag und hoffentlich freust du dich schon auf den nächsten Tag und die Erfahrungen, die er bringen wird.

Wir freuen uns auf dich!!! Deine Betreuer!

  • Tagesablauf im Kindergarten

Liebes Kindergartenkind, liebe Familie,

Nun bist du endlich groß und du darfst in den Kindergarten gehen.

Wenn du uns in der Zeit zwischen 7.00 und 8.15 Uhr besuchst, dann erwarten wir dich in der Frühdienstgruppe.

Das ist eine Sammelgruppe, in der dich deine Eltern persönlich abgeben, sodass auch die Betreuer wissen, dass du jetzt da bist.

Deine Mutti und dein Vati haben nun Zeit kleine Informationen an die Betreuer weiterzugeben, egal, ob es darum geht, wann und von wem du abgeholt wirst, oder ob es etwas Besonderes zu beachten gibt .

In der Frühdienstgruppe betreuen dich zusammen mit ca. 20 anderen Kinder, zwei Mitarbeiter.

Nachdem wir die Frühdienstgruppe ordentlich aufgeräumt haben, wechseln wir um 8:15 Uhr in unseren Gruppenraum.

In unseren Kindergarten gibt es drei Gruppen. Jede Gruppe hat einen eigenen Namen. Du kannst entweder in der gelben, der blauen oder grünen Gruppe angemeldet worden sein.

Du erkennst deine Gruppe am gleichfarbigen Türrahmen.

In der Zeit zwischen 8.15 Uhr und 10.00 Uhr kannst du frei entscheiden wo und mit wem du in deiner Gruppe spielen willst oder ob du Freunde in anderen Gruppen besuchen möchtest.

Und wenn du dich nach einer Weile sicher fühlst und unserer Regeln kennst, dann kannst du das ganze Haus zu deinem Spielplatz machen.

Soviel Entdeckergeist macht natürlich hungrig. Am Montag, Donnerstag und Freitag solltest du dein Frühstück von zu Hause mitbringen. Am Dienstag und Mittwoch wirst du von uns mit einem guten Frühstück verwöhnt.

Durch ein Zeichen kurz vor 10 Uhr (Glocke, Gong, Ruf) bekommst du mit, dass die Freispielzeit zu Ende ist und der Grupperaum gemeinsam aufgeräumt wird.

Nun beginnt der Morgenkreis.

In dieser Zeit sammeln wir gemeinsam viele neue Erfahrungen. Wir lesen zusammen Bilderbücher, lernen neue Lieder, machen Experimente, sind kreativ. Genauere Informationen hierzu finden deine Eltern an der Informationswand vor deiner Gruppe.

In der Zeit von 11:30 Uhr und 12 Uhr werden die ersten Kinder bereits abgeholt. Hierbei ist es ganz wichtig zu beachten, dass du dich persönlich von deinen Betreuern verabschiedest.

Mittlerweile ist es 12.00 Uhr; es ist Zeit zum Mittagessen.

Solltest du ein Essenskind sein, wirst du in deiner Gruppe bleiben und auf das Mittagessen warten. Bevor du dich an deinen Platz setzt, hast du noch die Gelegenheit auf die Toilette zu gehen und die Hände zu waschen.

Nach dem Mittagessen räumst du dein Geschirr auf. Wer möchte, darf jetzt seine Zähne putzen.

Die Zeit zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr verbringst du in deiner Gruppe. Kinder die nach dem Essen Bewegung brauchen, dürfen nach Absprache mit ihrem Betreuer auch in den Garten gehen.

Ab 14 Uhr sind im Kindergarten noch zwei Gruppen geöffnet. Wenn dich deine Eltern für den Nachmittag angemeldet haben, kannst du mit deinen Freunden viele spannende Dinge erleben. Gegen 15.00 Uhr hast du die Gelegenheit einen kleinen Snack zu dir zu nehmen.

Wie immer, bevor du nach Hause gehst, räumst du deine Spielsachen auf.

Wenn wir dann um 16 Uhr den Kindergarten schließen, bringen wir die Kinder mit überlanger Buchungszeit zur Betreuung bis 17.00 Uhr in den Hort. Nun ist es noch wichtig dir und deinen Eltern zu sagen, dass wir uns auf die gemeinsame Zeit mit dir freuen.

  • Tagesablauf des Hortes

Hallo Hortkind!

Nach Schulschluss machst du dich auf den Weg in den Hort. Wenn einige deiner Klassenkameraden auch in den Hort gehen, lauft ihr gemeinsam und könnt so aufeinander aufpassen.

Kommst du im Hort an, trägst du dich bitte in die Liste an der Rezeption ein und meldest dich bei einem Erzieher an. An Hand des Planes neben der Küchentür kannst du täglich sehen, welcher Betreuer welchen Dienst hat.

Nachdem du deine schwere Büchertasche losgeworden bist und sie im Büchertaschenregal verstaut hast, gehst du zum Kindercafe und schaust ob ein Platz frei ist. Das kannst du ganz einfach an dem Schild an der Tür erkennen: ein grünes, laufendes Männchen bedeutet das es einen freien Platz für dich gibt, ein rotes Stoppschild bedeutet, dass du in ein paar Minuten noch einmal kommen musst, weil gerade kein Platz frei ist oder das Essen noch etwas dauert. Was es im Laufe der Woche zu Essen gibt, kannst du auf dem Speisenplan sehen, der im Gang hängt.

Das Mittagessen servieren wir für dich auf einem kleinen Buffet im Kindercafe. Da du ja schon ein großes Hortkind bist, kannst du dir hier selbst, so viel wie du möchtest, nehmen. Achte darauf, dass du dir nur soviel nimmst wie du essen kannst, du kannst dir ja auch jederzeit etwas nachholen. Alles was wir für dich anbieten, solltest du auch probieren. Manchmal denkt man, das einem bestimmte Gerichte nicht schmecken, aber genau herausfinden kannst du das nur, wenn du probierst und zum Probieren langt ja auch schon eine Gabel voll. Außerdem verändert sich dein Geschmack je älter du wirst, du wirst dich wundern welche Lebensmittel dir, wenn du erwachsen bist einmal schmecken, die du als Kind vielleicht nie gemocht hast.

Wenn du satt bist, räumst du dein Geschirr bitte auf den Servierwagen, wischst deinen Platz mit einem feuchten Lappen ab und deckst für das nächste Kind neu.

Nun hast du wieder Pflichten als Schulkind: die Hausaufgaben. Ob im Hausaufgabenzimmer ein Platz für dich frei ist siehst du wieder am Schild an der Tür.

In der Zeit von 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr und 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr sind wir im Hausaufgabenzimmer für dich da und können dir weiterhelfen, wenn mal etwas nicht so klappt.

Da du und die anderen Kinder Ruhe brauchen um die Hausaufgaben ordentlich und konzentriert erledigen zu können, soll es im Hausaufgabenzimmer möglichst leise sein. Also alles was du deiner Freundin oder deinem Freund noch erzählen möchtest solltest du dir aufheben bis du mit den Hausaufgaben fertig bist und Zeit für deine Freunde hast.

Wenn du einmal nichts auf hast, melde dich doch bitte im Hausaufgabenzimmer und teile das der Betreuerin mit, sie wartet sonst auf dich.

Um 14.00 Uhr treffen sich alle Kinder und Betreuer in der ersten Gruppe und besprechen wichtige Dinge wie z.B. was wünschst du dir für das nächste Ferienprogramm, an welchen Aktionen kannst du heute noch teilnehmen, warum ist es im Werkzimmer immer so unordentlich, was gibt es neues im Hort……

In der der Zeit von 14.00 bis 14.30 Uhr darf dich deine Mama nicht abholen, weil du ja ein jetzt ein Hortkind bist und gut informiert sein musst, was im Hort so los ist. Wenn du einen wichtigen Termin hast, kannst du natürlich auch vor 14.00 Uhr gehen – aber nur ausnahmsweise.

Nun hast du Zeit für dich und deine Freunde, vielleicht möchtest du an einem Angebot teilnehmen, dich einfach ausruhen und ein Buch lesen, in den Garten gehen oder Kicker in der Halle spielen. In Absprache mit den Erziehern darfst du den Hort auch verlassen. Am nahe gelegenen Fußballplatz hast du genug Platz und zwei Tore, die Wiese und die Farrnbach hinter dem Hortgarten bieten dir viele Spielmöglichkeiten und für dein Taschengeld bekommst du beim Comet, Penny Markt oder Trabinski sicherlich etwas Kleines.

Wenn du deine Hausaufgaben nicht geschafft hast und sie nicht in der zweiten Hausaufgabenzeit erledigen kannst, weil du einen wichtigen Termin hast, kannst du sie alleine in der Küche oder im Computerraum erledigen. Du musst aber darauf achten, dass dies nicht öfter als einmal in der Woche vorkommt.

Im Hort darfst du auch Game Boy spielen, das macht mit ein paar Freunden nämlich auch mehr Spaß als alleine. Allerdings darfst du das nicht länger als 30 Minuten am Tag.

Wenn du deinen Lieblingsfilm auf DVD hast, kannst du ihn gerne mitbringen und wir schauen ihn an einem Kinonachmittag gemeinsam an. Mit unserem Fernseher können wir auch normale Fernsehprogramme empfangen, dies nutzen wir aber nur zu besonderen Zeiten, wie z.B. zur Fußballweltmeisterschaft oder wenn vielleicht ein Film über ein Thema gezeigt wird, dass uns gerade beschäftigt. Die Kindersendungen, die du sehen möchtest, musst du dir zu Hause anschauen, dazu ist die Zeit im Hort, in der du so viele Freunde um dich hast, einfach zu schade.

Deinen Geburtstag feiern wir natürlich auch im Hort. An der Infowand „Was ist los im Hort“ kannst du sehen, wann die Feier stattfindet und eintragen was du mitbringen möchtest. Darfst dir natürlich auch drei Gäste einladen.

So, nach so einem Nachmittag hast du vielleicht schon wieder Hunger bekommen. Dann schau doch mal in die Küche was es zum Snack gibt. Den stellen wir jeden Tag um ca. 15.15 Uhr für dich bereit. Manchmal kannst du uns bei den Vorbereitungen helfen, das erfährst du im 14.00-Uhr-Treffen.

Wenn du in der ersten Hausaufgabenzeit deine Hausaufgaben nicht erledigen konntest, hast du von 15.30 Uhr bis 16.30 Uhr noch einmal Gelegenheit dazu.

Wenn du abgeholt bist oder alleine nach Hause gehst verabschiedest du dich bitte von einem Betreuer und trägst dich in der Liste an der Rezeption aus.