Qualitätssicherung

Qualitätsmanagement

Wir orientieren unsere pädagogische Arbeit an den Bedürfnissen unserer Kinder und Eltern, basierend auf dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP). In den Jahren 2003 bis 2004 waren wir eine der 104 Modelleinrichtungen, die an der Erprobung des Bayerischen Bildungsplans teilgenommen haben. Dies ist durch das Staatsinstitut für Frühpädagogik und Prof. Dr. Dr. Dr. W. E. Fthenakis zertifiziert und im Bildungsplan nachzulesen.Darüber hinaus planen wir unsere inhaltliche Arbeit in einer Konzeptwoche die jedes Jahr stattfindet.

Um unsere Arbeit transparent für interessierte Eltern und neue Kollegen zu machen, wird diese als Konzeption in Form eines Handbuches geführt. Sie dient auch zur Qualitätssicherung unserer pädagogischen Arbeit. In jährlichen Konzepttagen wird sie reflektiert und gegebenenfalls verändert oder fortgeschrieben.

Wir berücksichtigen wenn möglich die Anregungen und Wünsche, die von Seiten unserer Kinder und Eltern in schriftlichen Befragungen an uns herangetragen werden. Es ist uns wichtig, dass die Eltern die Aushänge in der Kita lesen und sich selbstständig informieren und offen Rückmeldung geben.

Um die Erlebnisse der Kinder und unsere Arbeit zu dokumentieren, zu reflexionszwecken und zum Zwecke der Elterninformation fotografieren oder filmen wir die Kinder. Diese Fotos werden für Plakate/Aushänge in der Kita, zur Gestaltung einer Foto-CD oder in anderer geeigneter und angemessener Weise verwendet. Sie werden nicht über den Personenkreis der Kinder, Elternschaft oder Mitarbeiter der Kita hinaus verbreitet.

Fortbildungsmaßnahmen der letzten Zeit

Unsere Berufspraktikanten werden durch die Fachakademien begleitet und von den Kollegen die die Anleitung übernehmen gecoacht.

Das Team hat jährlich 4-5 Konzepttage die wir auch mit Teamfortbildungen ergänzen.

Immer wieder nehmen Kollegen die Weiterbildung zur systemischen Beraterin auf, von deren Inhalten das gesamte Team der Alea profitiert.

Supervision

Im Jahr 2012 hat das Gesamtteam des Hauses an einigen Supervisonssitzungen teilgenommen, durch die neue Sichtweisen und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet wurden.

Alle Teammitglieder werden zur Weiter- und Fortbildungen ermuntert und von den Kollegen und dem Träger unterstützt.

Fachberatung

Frau Siefert, die Abteilungsleiterin der Kindertagesstätten steht dem Team jeder Zeit zu fachlichen Themen als Coach zur Seite. Außerdem finden regelmäßige Begehungen durch die Fachberatung / Fachaufsicht der Regierung von Mittelfranken statt. Wir arbeiten mit den verschiedensten Vernetzungspartnern im Raum Fürth zusammen. Auch mit der Erziehungsberatungsstelle des Jugendamtes sind wir im Austausch. Die Frühförderung laden wir bei Bedarf in unsere Einrichtung ein, damit wir Kindern und Eltern eine optimale Begleitung geben können. Durch die Vorgaben des Bayerischen Erziehungs- und Bildungsplans arbeiten wir verstärkt auch mit Heilpädagogen, die in unser Haus kommen, zusammen.