Zusammenarbeit mit den Eltern

Information

Informationen, die an unsere Eltern gerichtet sind, werden an unseren Informationswänden über Aushänge in der Kindertagesstätte bekannt gegeben.

Für Elternbriefe hat jede Familie ein eigenes Postfach, welches mit dem Namen des Kindes beschriftet ist. Dieses Postfach sollte von den Eltern regelmäßig geleert und evtl. Rückläufe termingerecht an uns zurückgegeben werden.

Für kleinere Anliegen wie z.B. Kurzinfos und organisatorische Fragen, sind wir täglich für unsere Eltern da. Bei längeren Gesprächen die z.B. die Entwicklung der Kinder betreffend und bei Erziehungsfragen bitten wir unsere Eltern einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Für spontane, längere Gespräche ist oftmals keine Zeit, da das päd. Personal seine Aufmerksamkeit in erster Linie für die Kinder benötigt.

Elternsprechstunden, Elternabende

Mindestens einmal im Jahr tauschen wir uns mit den Eltern in einem geplanten Einzelgespräch persönlich aus. In diesem Gespräch werden die Daten wie z.B. Telefonnummer, Adressen usw. auf Aktualität überprüft und gegebenenfalls abgeändert. Die Eltern haben die Möglichkeit, Wünsche und Anregungen anzubringen und zu diskutieren. Das Personal reflektiert das Verhalten des Kindes und berichtet von Erfahrungen und Erlebnissen mit dem Kind. Uns ist es sehr wichtig, mit den Eltern in Fragen der Erziehung an einem Strang zu ziehen und uns abzusprechen.

Das Personal bereitet sich auf dieses Gespräch vor, indem es Meinungen und Erfahrungen im Kleinteam austauscht und Beobachtungsdokumentationen hinzuzieht.

Für dieses Elterngespräch gibt es ein Formular, das auch gleichzeitig als Protokoll des Gespräches dient und später in der „Kinderakte“ abgelegt wird.

Am Anfang des Kindergartenjahres findet ein Elternabend des Elternbeirates der Kindertagesstätte statt, um den neuen Elternbeirat zu wählen. Um unsere päd. Arbeit vorzustellen, bieten wir für unsere neuen Eltern immer einen Informationselternabend an.

Wir versuchen die Abendtermine in der Kindertagesstätte möglichst gering zu halten, da unsere Eltern zumeist ganztägig berufstätig sind und Termine in der Schule ebenfalls wahrgenommen werden müssen.

Mitwirkungsmöglichkeiten

Vielleicht haben Sie durch berufliche oder private Fähigkeiten und Talente die Möglichkeit uns bei Projekten zu unterstützen und uns und die Kinder von Ihrem Wissen und Können profitieren zu lassen.

Natürlich können Sie auch einen Tag hospitieren, den Alltag Ihres Kindes kennen lernen um uns zu unterstützen.

Über Aushänge in der Kindertagesstätte erfahren die Eltern, was gerade benötigt wird, beispielsweise Steine für ein Projekt oder Taschentücher in der Erkältungszeit.

Mitbestimmungsmöglichkeiten

Jährlich werden unsere Eltern über Fragebögen zu Themen wie z.B. Öffnungszeiten oder Pädagogik befragt. So können wir unsere Arbeit den Bedürfnissen unseres Klientels anpassen.

Außerdem haben alle Eltern die Möglichkeit sich in den Elternbeirat der Kindertagesstätte wählen zu lassen und in regelmäßigen Treffen Wünsche, Anregungen und Veränderungsbedarf mit dem KiTa – Personal zu diskutieren. Auch Eltern, die nicht im Elternbeirat sind, sind zu den öffentlichen Sitzungen herzlich eingeladen

Elternbeirat

Für die gesamte Kindertagesstätte werden jährlich im Oktober sechs Elternbeiräte und deren Vertreter von der Elternschaft an einem Wahlabend gewählt.

Der Elternbeirat dient als Vertreter für die gesamte Elternschaft der Kindertagesstätte. Er wird über alle größeren Entscheidungen, Planungen und Veränderungen informiert und gehört.

Mindestens vier Mal jährlich trifft sich der Elternbeirat mit dem Personal der Kindertagesstätte um gemeinsam Feste zu planen, Termine und Entwicklungen abzusprechen und auszutauschen oder über aktuelle Ereignisse in der Kindertagesstätte zu sprechen. Die/der Elternbeiratsvorsitzende steht in engem Kontakt zur KiTa -Leitung und deren Stellvertretung.